Größte Fehler bei der Mitarbeitersuche im Internet

Grundsätzlich gilt: Die Website ist Ihr Aushängeschild! Das gilt vor allem auch bei der Mitarbeitersuche. Damit dies reibungslos funktioniert, haben wir 5 Fehler zusammengestellt, die vermieden werden sollten.

Der Vorteil einer Website sollte Ihnen bereits bekannt sein. Sie können von Interessenten, Kunden und auch potenziellen Mitarbeitern im Internet gefunden werden. Somit hinterlassen Sie auch bei Bewerbern einen ersten Eindruck mit Ihrer Website, denn sie ist Ihre erste Unternehmensvorstellung.

Fehler Nr. 1: Machen Sie es nicht zu schwer!
Vermeiden Sie es, dass unnötig lange nach den Stellenanzeigen auf Ihrer Website suchen müssen. Damit Bewerber ohne Umwege auf Ihre Stellenanzeige aufmerksam werden, platzieren Sie diese am besten direkt auf der Startseite oder prominent im Hauptmenü. Eine weitere Möglichkeit ist es beim Laden der Seite ein Pop-up einzubinden, dass sich öffnet sobald der Besucher Ihre Startseite geladen hat.

Manchmal ist es schwer die komplette Stellenanzeige auf der Startseite einzubinden, deshalb empfehlen wir einen Text mit einer Handlungsaufforderung auf Ihrer Startseite zu platzieren und diesen mit einer Schaltfläche zur eigentlichen Stellenanzeige zu verlinken.

Fehler Nr. 2: Warum gibt es kein Bewerberformular?
Mittlerweile ist ein Kontaktformular zum Standard auf jeder Website geworden. Warum gibt es also immer noch so wenige Bewerberformulare? Hiermit lassen sich gewünschte Antworten sammeln. Zudem können Bewerber den Lebenslauf als PDF mitsenden und Sie haben nachher alles strukturiert in Ihrem E-Mail-Eingang.

Fehler Nr. 3: Machen Sie Werbung für sich!
In der heutigen Zeit sind qualifizierte Fachkräfte nur schwer zu finden. Warum sollte sich jemand qualifiziertes genau bei Ihnen bewerben? Was unterscheidet Sie von anderen Betrieben?

Ein Teamvideo bietet Ihnen die Möglichkeit sich direkt beim Bewerber vorzustellen und Sie können Ihn damit zu einer Bewerbung animieren.

Auch mit Fotos geben Sie ein Statement ab. Wenn Sie Team-Fotos oder Einzelbilder von allen Mitarbeitern veröffentlicht haben (mit kurzen Informationen zu jedem einzelnen Mitarbeiter), schaffen Sie beim Bewerber schon im Vorfeld ein Team-Gefühl.

Durch einen Blog können Sie von Ihrem Team, Ihren Werten u. v. m. berichten. Außerdem können Sie dem Leser auch einen Einblick in Ihren Arbeitsalltag verschaffen.

Fehler Nr. 4: Ist Ihre Website responsive?
Genau wie Sie, surfen viele im Internet mit dem Smartphone oder Tablet. Haben Sie sich schon einmal angeschaut wie Ihre Website auf diesen mobilen Endgeräten dargestellt wird?

Wenn diese nicht für mobile Geräte angepasst ist, führt dies zu einer hohen Absprungrate und einem schlechten Nutzerempfinden. Das verringert natürlich auch die Anzahl an Bewerbungen und Sie haben eventuell den zukünftigen „Mitarbeiter des Jahres“ verpasst.

2017-09-01T11:22:29+00:00 1. September, 2017|Allgemein|