Neuer Mindestlohn für Maler & Gerüstbauer

Es gibt gute Nachricht für die Arbeitnehmer im Maler- und Lackiererhandwerk. Auch die Gerüstbauer sind von den positiven Änderungen betroffen. Ab dem 01. Mai 2016 gibt es in diesen Branchen einen höheren Mindestlohn.

Maler und Lackiererhandwerk

Ungelernte Arbeitnehmer (Mindestlohn 1) werden in Zukunft mindestens 10,10 € pro Stunde verdienen (zuvor 10,00 €). Bei den Löhnen für Gesellen gibt es regionale Unterschiede:

  • Im Westen steigen die Löhne um 0,30 € auf 13,10 €.
  • Im Osten steigen die Löhne um 0,40 € auf 11,30 €
  • In Berlin auch um 0,30 € von 12,60 € auf 12,90 €

Der Mindestlohn ist für alle Arbeitgeber als verbindliche Lohnuntergrenze anzusehen, unabhängig davon, ob sie tariflich gebunden sind. Das gilt übrigens auch für Betriebe mit Sitz im Ausland, die Beschäftigte nach Deutschland entsenden.

Gerüstbauer profitieren vom höheren Mindestlohn

Auch im Gerüstbauerhandwerk gibt es ab dem 01. Mai 2016 einen höheren Mindestlohn. Dieser soll dann ab 01. Mai 2017 nochmals erhöht werden. An den Mindestlohn ist die gesamte Branche gebunden, diese Verordnung gilt bis Ende April 2018.

Für Gerüstbauer beträgt der Mindestlohn:

  • Ab 01. Mai 2016 bis 30. April 2017: 10,70 € / Stunde
  • Ab 01. Mai 2017 bis 30. April 2018: 11,00 € / Stunde

Die folgenden Personen werden im neuen Mindestlohn nicht erfasst:

  • Personen, die im Fahrzeug- und Metalllackiererbereich in stationären Werkstätten tätig sind.
  • Personen, die nachweislich Schüler einer weiterführenden oder allgemeinbildenden Schule sind, ein durch die Schule verordnetes Praktikum absolvieren oder zum Zwecke einer Berufsfindung beschäftigt sind.
  • Personen, die als gewerbliches Reinigungspersonal (oder auch Hilfspersonal), vor allem in den Räumen der Verwaltung, des Verkaufs und den Sozialräumen, für den Betrieb tätig sind.

Neuer Mindestlohn für 2017?

Seit dem 1. Januar 2015 gilt in Deutschland der gesetzliche Mindestlohn von 8,50 Euro brutto je Zeitstunde. Eine unabhängige Kommission kontrolliert ständig die Höhe der bezahlten Mindestlöhne. Gewerkschaften und Arbeitgeber in dieser Kommission beraten ab 2016 darüber, ob der Mindestlohn für den 1. Januar 2017 wieder ansteigen soll. Sie orientieren sich dabei an die allgemeine Entwicklung der Tarife in Deutschland.

2016-11-03T11:13:28+00:00 2. Mai, 2016|Allgemein, Betrieb|